Kunstreise Halle

Klimt Portrait Eugenia Primavesi

Fünfundzwanzigste Kunstreise der Malschule führt am 20. Oktober zur Klimtausstellung nach Halle

Gustav Klimt – Der Zauberer aus Wien

Anlässlich des 100. Todestages des Wiener Jugendstilmeisters veranstaltet das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) 2018 die einzige Klimt-Schau außerhalb Österreichs. Die Ausstellung ist die erste große Werkschau zum Schaffen des Künstlers in Deutschland. Sie vereint mehr als 40 Zeichnungen und etwa 12 Gemälde von den akademischen Anfängen des Malers und Grafikers in den 1880er Jahren bis in seine späte Schaffenszeit um 1915.

Eine derart umfassende Präsentation außerhalb von Wien und New York, wo sich die größten Bestände seiner Werke befinden, zusammenzutragen, ist heute aufgrund der Fragilität der Arbeiten und der besonderen Rahmenbedingungen ihrer Ausleihe nur noch mit großen Anstrengungen möglich. Dem Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) ist diese Sensation gelungen!

Außerdem erwartet die Teilnehmer der Reise ein Mittagessen im Moritzkunstcafe in der Moritzburg und im Anschluß daran eine Führung durch den Skulpturenpark in Leuna.

Die Gartenstadt Leuna und der Park entstanden 1922 und werden seither von der besonderen Landschaft im Umfeld der Saaleaue bestimmt. Eine abwechslungsreiche Gestaltung durch den in Leuna geborenen Gartenarchitekten Franz Mengel prägt den Park seit Beginn der 1950er Jahre. 1962 haben die Stadt Leuna und die Staatliche Galerie Moritzburg Halle (heute: Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt) diesen Ort ausgewählt, um eine Auswahl von Plastiken aus dem Museumsbestand dauerhaft aufzustellen und so einen repräsentativen Einblick in die Bildhauerkunst der DDR in der Zeit von 1947 bis 1967 zu vermitteln. So finden sich dort Plastiken von Wieland Förster, Fritz Cremer und vielen Anderen.

Bei Interesse an unserer Reise melden Sie sich bitte bis zum 5. Oktober schriftlich, per Fax oder Mail bei uns im Büro dafür an.

Das neue Programm ist da!

Programm 2018 / 2019

Ab sofort können Sie sich für das neue Semester anmelden – sehr gern auch online unter Angebote.

Das Jahr 2019 wird — Sie alle wissen es — ganz im Zeichen des 100. Gründungsjubiläums des Staatlichen Bauhaus in Weimar stehen. Zu der Vielzahl von lokalen und regionalen Aktivitäten aus diesem Anlass wird auch die Weimarer Mal- und Zeichenschule beitragen: mit den Bauhaus–Ateliertagen möchten wir vor allem Kinder und Jugendliche ansprechen und sie für die Faszination dieser Kunst-, Design- und Architekturschule begeistern.

Natürlich haben wir auch für unsere erwachsenen Kursteilnehmer einen bunten Strauß von Angeboten zusammengestellt. Beim Blättern in unserem Jahresprogramm erwarten Sie spannende Kurse und Workshops und Sie werden inspirierende Entdeckungen machen. Unser internationales Dozententeam freut sich darauf, mit Ihnen in unbekannte Welten aufzubrechen. Lassen Sie sich auf neue Wege verführen und nutzen Sie unser Haus als Ausgangspunkt dafür.

  • Herbstsemester: 27. August 2018 – 8. Februar 2018
  • Frühjahrssemester: 18. Februar 2019 – 5. Juli 2019

Das Heft als Download

Sommerferien 2018

Kunstfreizeit Beinrode

Kunstfreizeit »JAPAN« für Kinder in Zusammenarbeit zwischen dem Johannitergut Beinrode und der Weimarer Mal- und Zeichenschule

Das Rittergut Beinrode lädt in der zweiten Sommerferienwoche vom 8. bis 14. Juli 2018 Kinder und Jugendliche zur Kunstfreizei »JAPAN – Land der aufgehenden Sonne« ein, während der gezeichnet, gedruckt und Drachen gefaltet werden. Neben alter Grafik werden auch moderne Mangas vorgestellt. Unter der goßen Weide treffen wir uns zur traditionellen Teestunde und lesen japanische Gedichte.
Die Künstlerin Sibylle Mania, Dozetin an der Weimarer Mal- und Zeichenschule, begleitet die Kinder und Jugendlichen im gestalterischen Bereich durch das Projekt.

Alle Informationen zum Projekt und zur Anmeldung dafür finden Sie auf dem Flyer zum Download.

Downloads

Werkschau / Ausstellung Andrea Benser, „Freude am Geschaffenen“

Benser Seestück

Hausausstellung »Freude am Geschaffenen« mit Arbeiten aus dem umfangreichen Oeuvre von Andrea Benser.

21. Januar – 31. August 2018, Mo – Do, 9 – 18 Uhr
in den Räumen der Weimarer Mal- und Zeichenschule

Eröffnet wird die Hausausstellung am 21. Januar gemeinsam mit der Werkschau der Kursteilnehmer der Malschule, die von 10 bis 14 Uhr in Anwesenheit ihrer Dozenten ihre Werke aus dem vergangenen Herbstsemester präsentieren.

Interessieren Sie sich für das kommende Malschulsemester? Wir informieren gern darüber und nehmen Ihre Anmeldungen für Kurse und Workshops entgegen.

Nach den Winterferien geht es weiter! Das neue Semester beginnt am 12. Februar 2018.

Die Ausstellung ist Mo–Do, 9–18 Uhr und Fr 9–12 Uhr zu besichtigen und wird am Sonntag, den 21. Januar um 11 Uhr im Rahmen der Werkschau eröffnet. Wir laden Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich dazu ein!

Downloads

Kunst kennt keine Grenzen

DAA_Foto_Flyer

Das Frühjahrssemester im Deutsch-Arabischen Atelier der Weimarer Mal- und Zeichenschule

Im Deutsch-Arabische Atelier beginnt am Montag, dem 14. Februar um 16 Uhr und am Donnerstag dem 17. Februar um 10 Uhr das Frühjahrssemester. Wir laden alle interessierten Frauen dazu herzlich in die Weimarer Mal- und Zeichenschule ein.

Mit dem Deutsch-Arabischen Atelier soll in der Weimarer Mal- und Zeichenschule eine Begegnungsstätte für arabische und deutsche Frauen entstehen, in der mit Hilfe der Kunst und des kreativen Schaffens Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede überwunden werden können.

Jede Woche treffen sich die Teilnehmerinnen, immer Montags von 16 – 18.30 Uhr und Donnerstags von 10 – 12.30 Uhr in der Weimarer Mal- und Zeichenschule, wo sie von einer Künstlerin mit einem Kreativprogramm zu einem bestimmten Thema empfangen und begleitet werden. Parallel dazu übernimmt eine zweite Dozentin die Kinderbetreuung für Frauen, die in Begleitung ihrer Kinder kommen.

Das gemeinsame kreative Gestalten fördert die persönlichen Kontakte zwischen den Neuankömmlingen und den Einheimischen. Die Weimarer Mal- und Zeichenschule möchte mit dem Angebot eine internationale Begegnungsstätte schaffen und den Frauen eine Plattform des Austausches und der Integration bieten. Durch die in das Projekt eingebundene Beratung sollen die Neuankömmlinge direkte Unterstützung auch bei persönlichen Fragen erhalten. Ebenso möchte das Projekt das bürgerschaftliche Engagement der jungen Einheimischen und deren Kompetenzen und Stärken fördern.

Durch das gemeinsame künstlerische Schaffen sollen sich Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen besser kennenlernen und dabei Verständnis für einander entwickeln. Ein gemeinsames Miteinander wird angeregt.

Im Frühjahrssemester 2018 stehen wieder spannende Kreativangebote für alle Frauen auf dem Programm. Daneben wird es aber auch einen Vortrag zum Thema Arbeitsmarktintegration geben, in dem sich vor allem an die arabischen Teilnehmerinnen wendet.
Die Übersicht über die Angebote und alle Termine finden Sie im Semesterprogrammflyer zum downloaden.

Alle Angebote sind für alle Teilnehmerinnen kostenfrei.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!

Downloads

Verschenken Sie Malschule!

Gutschein

… auch sehr schön zum Geburtstag!

Bei uns gibt es individuell gedruckte Gutscheine für Kurse, Workshops und Ferienangebote, sowie für Übernachtungen in unserem gemütlichen Appartement.

Rufen sie uns an! Wir haben gute Ideen diesbezüglich.

J. S.  |  Herbststillleben  |  Bleistiftzeichnung |  “Freihandzeichnen“ – Kurs mit Prof. Klaus Nerlich